„Von Mensch zu Mensch“ – Die PNP-Stiftung hilft!

 

Kontakt

Stiftung der Passauer Neuen Presse
z. Hd. Eva Maria Fuchs, Stiftungsbeauftragte
Medienstraße 5
94036 Passau

Tel.: 0851/802-827 (Mo. bis Fr. von 8 bis 13 Uhr)
E-Mail: eva.fuchs@pnp.de

Streng vertraulich und diskret!

In den vielen Briefen, die ich erhalte, und in den vielen Telefonaten und persönlichen Gesprächen, die ich führe, werde ich von Antragstellern ganz oft mit großer Sorge gefragt:„Wird mein Anliegen schon vertraulich behandelt?“ oder „Erfährt niemand etwas von meiner Notlage?“ oder „Hoffentlich erscheint mein Schicksal nicht in der Zeitung?“ oder „Kann ich mich darauf verlassen, dass das Gespräch unter uns bleibt?“. Natürlich arbeitet die Stiftung der Passauer Neuen Presse absolut vertraulich – und das schon seit 50 Jahren! Das ist ein wichtiger Grundsatz! Alle Anliegen von Antragstellern werden selbstverständlich diskret behandelt, wichtige Belege und Unterlagen wieder zurückgeschickt und alle Gespräche stets unter vier Augen geführt.
Die Arbeit der Stiftung mit den Antragstellern – egal, ob im kulturellen oder sozialen Bereich – ist gestützt auf gegenseitiges Vertrauen und auf gegenseitige Zusammenarbeit: Nur wenn ich als Stiftungsbeauftragte möglichst genau über die Sachlagen oder Projekte informiert bin, ist es mir auch möglich, den Stiftungsrat ausführlich über die Sachverhalte zu unterrichten. Damit dies gelingt, bedarf es eines konstruktiven und ehrlichen Miteinanders zwischen Stiftung, Antragstellern und den häufig dazwischengeschalteten Beratungsstellen der verschiedensten karitativen Organisationen. Bisher funktioniert dies wunderbar! Nur so kann die Stiftung schnell und unbürokratisch entscheiden und vor allem fördern und helfen.
Natürlich wird auch niemand in der Zeitung über sein Schicksal etwas lesen, wenn er dies nicht ausdrücklich erlaubt hat! Auf den Stiftungsseiten, die regelmäßig samstags in der Passauer Neuen Presse überregional erscheinen, werden überwiegend kulturelle und soziale Projekte vorgestellt, damit sich der Leser ein Bild von der umfangreichen Arbeit der Stiftung machen kann. Aber auch in diesen Fällen gilt: Ohne Einverständnis kein Bericht! Jeder Hilfesuchende oder jede Institution, die bei der PNP-Stiftung einen Antrag auf Förderung oder finanzielle Unterstützung stellt oder sich ansonsten mit irgendeinem Anliegen an sie wendet, kann sicher sein: Alles wird absolut vertraulich und diskret behandelt!

Eva Maria Fuchs
Stiftungsbeauftragte